Wir suchen SIE!
Starten Sie Ihre Karriere bei uns!

Hier klicken

Karriere

Wir sind für Sie da:
+49 (0)331 7491-30
Montag – Freitag
8 - 18 Uhr oder über
unser Kontaktformular.

Weihnachtliches Präsent: Erste digitale Anzeigetafeln in Wiesenburg/Mark

Wiesenburg begrüßt als „Perle des Flämings“ mit seinem Schlosspark jährlich bis zu 50.000 Besucher und liegt an einem wichtigen Knotenpunkt diverser Wanderwege.


Jetzt erhielten die beiden zentralen ÖPNV-Haltestellen in der Ortsmitte und an der Schule digitalen Anzeigetafeln. Nicht nur die Gäste des Flämingortes, sondern gerade die tagtäglichen ÖPNV-Kunden wie die Schülerinnen und Schüler der Grundschule profitieren vom smarten Informationssystem. Durch die in Echtzeit übermittelten Ankunftszeiten der Fahrzeuge wissen sie jetzt genau, wann welcher Bus die Haltestelle erreicht und welche Anschlussmöglichkeiten bestehen.


Neben der Abfahrtsauskunft können die Kunden auch per Texteinspielungen an den Anzeigern Informationen über Störungen oder Änderungen des Fahrplans erhalten. Ein weiterer Vorteil der Anlagen ist ihre Autonomie. Der Betrieb erfolgt über Batterien – ein Stromanschluss ist daher nicht nötig. Die Informationen selbst werden über die jeweils anliegenden Telefonnetze übertragen.


Christian Stein, erster Beigeordnete des Landkreises Potsdam-Mittelmark, betonte die Bedeutung der Digitalisierung des ländlichen Raumes. Schließlich sei gerade erst das Projekt „Smart Village“ in der Region angelaufen.


„Um die Nutzung des ÖPNV für unsere Gäste und Einwohner*innen komfortabler und die unkomplizierte Weiterreise in die Nachbarorte Bad Belzig und Ziesar offensichtlicher zu gestalten, ist die digitale Anzeige der Abfahrtszeiten ein großer Zugewinn. Neben dem neuen Label „Smart Village“ sehen wir als Gemeinde auch eine Verantwortung, das öffentliche Leben für unsere Einwohner*innen digital zu gestalten“, so der Bürgermeister der Gemeinde Wiesenburg Marco Beckendorf.
Dies seien die grundlegenden Motivatoren gewesen, um mit Eigenmitteln der Gemeinde und der Förderung des Landkreises und natürlich mit Unterstützung der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH die beiden LCD Tafeln einzurichten, so Beckendorf.


„Hier haben drei Akteure erfolgreich ein Ziel verfolgt“ freut sich auch der Geschäftsführer der regiobus Hans-Jürgen Hennig. „Der Kunde steht im Mittelpunkt.“ Gerade im ländlichen Raum und in der anstehenden Winterzeit mit ihren witterungsbedingten Herausforderungen sei es wichtig zu wissen, wann und auch ob der Bus kommt. Die Technik unterstütze zuverlässig den Dienst im Sinne des Kunden, erläutert Hennig.


Insgesamt betreibt die regiobus damit bereits gut 70 große und kleine digitale Anzeigeanlagen an ihren Haltestellen im gesamten Bediengebiet im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Im Jahr 2019 sollen 38 weitere hinzukommen. Insbesondere zentrale Knotenpunkte der Linien werden durch die regiobus mit den Informationsanlagen ausgestattet. Die ersten ihrer Art wurden im Jahr 2016 in Bad Belzig in Betrieb genommen. Seitdem läuft das System des schwedischen Anbieters Axentia weitgehend störungsfrei. Im kommenden Jahr werden weitere Anzeiger in Bad Belzig, dem Raum Werder (Havel) und im Gebiet Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf durch die regiobus angebracht werden.


Zu heutigen Einweihung der Anzeigetafel Wiesenburg, Schule überraschte die Vorschulgruppe der Wiesenburger Kita „Am Hesselberg“ mit ihrem Besuch. Die kleinen „Wichtel“ probierten gleich einmal aus, ob der Bus pünktlich kommt und punkteten mit ihren Zahlenkenntnissen.


So leistet die Anzeige an der Haltestelle Wiesenburg, Schule auch einen Beitrag die Vorteile smarter Lösungen den künftigen und aktuellen Schülern nahe zu bringen.