TODO supply a title

Wir suchen SIE!

Starten Sie Ihre Karriere bei uns!

Hier klicken

xxx

Wir sind für Sie da:
+49 (0)33841 99-300
Montag – Freitag
7 - 15 Uhr oder über
unser Kontaktformular.

Neuer regiobus-Mannschaftsbus für Turbine Potsdam

Am 10. Mai 2021 nahmen die Spielerinnen und das Trainerteam von Turbine Potsdam ihren neuen Bus vom langjährigen Partner, der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH, übergeben durch den Geschäftsführer Hans-Jürgen Hennig, in Empfang. Seine erste offizielle Tour erlebt der eigens für Turbine kreierte Bus gleich am folgenden Wochenende zur letzten Auswärtsfahrt in dieser Saison nach Bremen. 

Zur Busübergabe eingeladen waren der Staatssekretär für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg Rainer Genilke und der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Danny Eichelbaum. Weitere Gäste waren der Leiter Vertrieb MB-Omnibusse Deutschland Rüdiger Kappel und Ralf Hochuli – Vertrieb Region Ost EvoBus GmbH.

Hans-Jürgen Hennig übergab den symbolischen Schlüssel an den Vereinspräsidenten Rolf Kutzmutz und die Mannschafts-Kapitänin Merle Barth.

Der neue Mercedes Benz Tourismo mit 46 Sitzen ist einen Meter länger als sein Vorgänger. Er bietet mehr Raum für Gepäck. Jeder Platz verfügt jetzt über einen eigenen USB-Anschluss und natürlich gibt es, wie in fast allen regiobus-Fahrzeugen, ein WLAN-Angebot. Über die vier eingebauten 220 Volt Steckdosen an Bord ist ein schnelles Aufladen von Laptops während der Fahrt gesichert. Weitere Highlights sind ein Tisch mit vier Plätzen im vorderen Bereich für kleine Besprechungen während der Fahrt und ein dritter Bildschirm im hinteren Bereich. Um die virale Infektionsgefahr einzudämmen ist die Klimaanlage des Busses mit antiviralen Aktivfiltern ausgestattet, wie regiobus diese auch ihren Linienbussen einsetzt.

„Wir als Team wollen ein großes Dankeschön für unseren neuen Bus aussprechen. Am kommenden Wochenende freuen wir uns auf die Einweihungsfahrt zum Auswärtsspiel nach Bremen. Wir werden als Team alles geben, um mit 3 Punkten im Gepäck im neuen Bus erfolgreich die Heimreise am Sonntag zu genießen“, sagte Kapitänin Merle Barth.

Staatssekretär Rainer Genilke fügte hinzu: „Sportvereine wie Turbine Potsdam sind ein wichtiger Ankerpunkt unserer Gesellschaft. Dort wird vorgelebt, was für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für jeden einzelnen Menschen wichtig ist: Teamgeist, Fairness, Ausdauer und vieles mehr. Umso wichtiger ist es, dass unsere Vereine von außen Unterstützung erfahren. Deshalb freue ich mich, dass die regiobus Potsdam Mittelmark GmbH der Mannschaft von Turbine Potsdam einen neuen Teambus übergibt. Die Sportlerinnen können sich dabei über neuste Technik und hohen Komfort freuen. Das bieten natürlich auch die vielen weiteren Fahrzeuge von regiobus. Das Unternehmen geht mit innovativen Projekten voran und zeigt, welchen wichtigen Beitrag der Busverkehr im ÖPNV und damit auch für die Verkehrswende leisten kann“.

„Der Gesellschafter der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH hat der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit TURBINE Potsdam sowohl in der Busbeförderungsleistung als auch im Marketing zugestimmt. Wir freuen uns sehr darüber. Neben unserer Hauptverantwortung im ÖPNV präsentieren wir uns auch in diesem Segment als Spitzenunternehmen und unterstützen mit klarem regionalen Bezug den Sport, hier den Spitzensport. Wir blicken ja auch auf erfolgreiche gemeinsame Jahre zurück. Die Fortsetzung begleiten wir nun mit einem neuen Bus. Der Vorgänger – ein Leasingfahrzeug – hatte seinen „Dienst“ bei uns planmäßig beendet. Mit dem Neufahrzeug können wir der Mannschaft nicht nur neue Highlights in der Gestaltung bzw. dem Design in den Vereinsfarben, sondern vor allem in Sicherheit und Komfort anbieten. Wir versprechen weiterhin der zuverlässige hochwertige Mobilitätsdienstleister für den Verein und die Mannschaft zu sein“, so Geschäftsführer regiobus Potsdam Mittelmark Hans-Jürgen Hennig.

„Wir sind sehr glücklich über die Entscheidung von regiobus Potsdam Mittelmark und seiner Geschäftsführung, die Partnerschaft mit Turbine fortzusetzten. Auch sind wir sehr stolz, dass die Mannschaft und das Trainerteam an der Gestaltung des Busses innen als auch außen mitwirken konnte. Wir sind überzeugt, dass wir unsere Ziele nicht nur verkehrstechnisch, sondern auch sportlich erreichen können“, so Vereinspräsident Rolf Kutzmutz.